Stangenbohne Langenauer (Phaseolus vulgaris)

3,14 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • GdL10219
  • 15 - 18 Samen
Die Langenauer Stangenbohne ist eine äußerst wüchsige und unempfindliche Stangenbohne, die auch... mehr
Produktinformationen "Stangenbohne Langenauer"

Die Langenauer Stangenbohne ist eine äußerst wüchsige und unempfindliche Stangenbohne, die auch in weniger warmen Sommern einen hohen Ertrag bringt. Lange, leicht sichelförmige und runde, grün-violett panaschierte Hülsen an Ranken, die mehrere Meter lang werden. Gute fadenlose, grüne Bohne. Das hübsche helle Korn mit der Karmesinfarbigen Marmorierung (einzelne Hülsen auch mit Karmesinfarbigem Korn und heller Marmorierung) reift in unseren Breiten gut aus. Leider dunkelt die hübsche Kornfarbe im Lager ins bräunliche nach. Die Langenauer Stangenbohne wurde vermutlich ursprünglich in der Ortschaft Langenau im Raum Ulm kultiviert und kam nach den Türkenkriegen ab 1717 mit deutschen Siedlern nach Ungarn. Im Raum Ulm verschwand die Sorte in der Folge. Von einem Hausgärtner wurde die Bohne in einem Sortenverzeichnis des VEN entdeckt und soll nun auch wieder nach Langenau zurückkehren. Wir haben die Samen von "Förderer der Gartenkultur e.V" in Illertissen erhalten.

Wir ziehen alle unsere Stangenbohnen Mitte bis Ende April in Töpfchen vor. Dies gewährleistet einen Erntevorsprung und die jungen Pflanzen sind besser vor Schnecken geschützt. Außerdem wird vermieden, dass die Samen im noch kalten und feuchten Boden nicht keimen und faulen. Dabei werden jeweils 5 bis 6 Bohnenkerne zusammen in ein Töpfchen gesät. Nach den letzten Frösten ab Mitte Mai können die Bohnen je Töpfchen an eine Bohnenstange gepflanzt werden.

Erhaltungsanbau Garten des Lebens

Gurke Dekan Gurke Dekan
2,94 € *
Radies SORA Radies SORA
2,75 € *
Zuletzt angesehen